header_02.jpgheader_05.jpgheader_10.jpgheader_09.jpgheader_08.jpgheader_03.jpgheader_01.jpgheader_07.jpgheader_06.jpgheader_11.jpgheader_04.jpg

Gippslands

Gippslands

Weiter ging die Fahrt durch den Alpin National Park – oder auch Australian Alps – in die Gippslands. Unterwegs konnte man einige abgebrannte Wälder sehen. Die Temperatur stieg schon mächtig an und gab einen Vorgeschmack auf die nächsten Tage.

Die Hitzewelle haben wir auf einem Caravanpark mit Pool bestens überstanden. Aber es stand nicht nur im Pool sitzen an. Zuerst ging es nach Raymond Island, einer kleinen Insel mit einsamen Stränden und vielen Koala Bären in den Bäumen. Am nächsten Tag haben wir und dann nochmals Kajaks gemietet und sind den Mitchell River rund 5 Kilometer hinauf und wieder zurück gepaddelt. Die restlichen Tage haben wir am Pool verbracht, bei Höchsttemperaturen bis zu 45°C. Deshalb viel dann auch unsere geplante kurze Wanderung im National Alpine Park aus und es ging direkt weiter zu den Wilson Promontory National Park.

  • Raymond Island (Gippslands)
  • Raymond Island (Gippslands)
  • Raymond Island (Gippslands)
  • Raymond Island (Gippslands)
  • Raymond Island (Gippslands)
  • Raymond Island (Gippslands)
  • Raymond Island (Gippslands)
  • Kajak fahren auf dem Mitchell River
  • Kajak fahren auf dem Mitchell River
  • Kajak fahren auf dem Mitchell River

Joomla templates by a4joomla