header_05.jpgheader_02.jpgheader_07.jpgheader_09.jpgheader_10.jpgheader_03.jpgheader_04.jpgheader_01.jpgheader_11.jpgheader_08.jpgheader_06.jpg

Kalbarri National Park

08. -10.06.2007 Kalbarri National Park
Nach der morgendlichen Besichtigungstour in Geraldton, noch einmal ein paar Lebensmittel einkaufen und tanken ging es die rund 150 km weiter nach Kabarri. Bis Northampton ging es den Highway 1 entlag und dann links ab. Rund 20 km vor Kalbarri beginnt dann schon der Nationalpark mit seinen Sehenswürdigkeiten.

Zuerst die Natural Bridge,

  • Natural Bridge - Kalbarri National Park
  • Natural Bridge - Kalbarri National Park
  • Natural Bridge - Kalbarri National Park
  • Natural Bridge - Kalbarri National Park


dann kommt Island Rock,

  • Island Rock - Kalbarri National Park

weiter zur Eagle Gorge

  • Eagle Gorge - Kalbarri National Park

und zum Abschluss des Tages Pot Alley. Moshroom Rock und Rainbow Valley hab ich ausgelassen und hole diese nach, wenn es übermorgen weiter geht Richtung Norden.

  • Pot Alley - Kalbarri National Park
  • Pot Alley - Kalbarri National Park
  • Pot Alley - Kalbarri National Park

Übernachtet hab ich in der YHA. Dort habe ich Adrian aus der Schweiz getroffen, der schon eine Weile mit einem Allrader unterwegs ist. Da der Weg zu meinen morgigen Zielen recht schlecht zu befahren sei und ein 4 WD empfohlen wird haben wir uns zusammen geschlossen - Adrian das Auto und ich mit dem Holidaypass für den Eintritt.

Zuerst ging es Z-Bend. Vom Lookout beim Parkplatz hat man einen herrlichen Überblick über die Landschaft. Von dort aus geht ein weg hinunter in die Gorge. Beim Abstieg sind wir dann an einer Gruppe vorbei gekommen die an den Felsabbrücken "Abseiling" gemacht haben (der Veranstalter heißt übrigens Kalbarri Abseil). Unten angekommen sind wir ein Stück in der Gorge hin und her gelaufen. Allerdings waren dort sehr viele Leute und wir haben und sehr bald entschlossen wieder hinauf zum Auto zu gehen.

  • Kalbarri National Park
  • Z Bend - Kalbarri National Park
  • Z Bend - Kalbarri National Park
  • Z Bend - Kalbarri National Park
  • Z Bend - Kalbarri National Park
  • Z Bend - Kalbarri National Park
  • Z Bend - Kalbarri National Park
  • Z Bend - Kalbarri National Park

Nach einer kleine Stärkung sind wir dann zum The Loop gefahren um dort den 8 km langen Weg zu Fuß zu bewältigen. Der Weg führt an mehreren und auch dem "Natur'e Window" oben an der Kante der Gorge entlang und bietet auch hier wieder herrliche Ausblicke über das Outback. Bevor der Weg dann hinunter in die Gorge führt kommt man an einem Plateau vorbei, an dem ganz viele Steinmänner stehen. Auch ich habe eines gebaut und dann ging es mit über 100 Fliegen als Zusatzgepäck auf T-Shirt und Rücksack hinunter zum Wasser. Das Wasser ist zum Baden nicht geeignet, da es nicht fließt und durch das stehen Salze aus dem Gestein löst.  Weiter ging der Weg durch Flusssand und Flusssteine, an Zeigen vorbei wieder hinauf zum Natur'e Window.
The Loop 22-34

  • The Loop - Kalbarri National Park
  • The Loop - Kalbarri National Park
  • Natural Window / The Loop - Kalbarri National Park
  • Natural Window / The Loop - Kalbarri National Park
  • Natural Window / The Loop - Kalbarri National Park
  • Natural Window / The Loop - Kalbarri National Park
  • The Loop - Kalbarri National Park
  • The Loop - Kalbarri National Park
  • The Loop - Kalbarri National Park
  • The Loop - Kalbarri National Park
  • The Loop - Kalbarri National Park
  • The Loop - Kalbarri National Park
  • The Loop - Kalbarri National Park

Zurück in Kalbarri trennten sich unsere Wege wieder. Adrian machte sich auf den Weg nach Süden und wollte irgendwo Roadside übernachten, ich werde ja morgen weiter in den Norden fahren.

Nach dem Frühstück und dem Check out in der YHA ging es heute Morgen erstmal zurück zum Moshroom Rock und Rainbow Valley. Zuerst ging es den Weg durchs Rainbow Valley, wo Felskänguruhs und bizarre Vögel den Weg säumten. Im Rainbow Valley kann man verschiedenfarbrige Lagen einer Sandsteinwand bewundern, die in unterschiedlichsten Farben schillern. Weiter führt der Weg dann zurück zum Moshroom Rock, einem kleinen -mit viel Fantansie- pilzförmingem Fels.

  • Moshroom Rock - Kalbarri National Park
  • Moshroom Rock - Kalbarri National Park
  • Moshroom Rock - Kalbarri National Park
  • Moshroom Rock - Kalbarri National Park


Zurück durch Kalbarri und nochmals auftanken ging es dann weiter zum  Meanarra Hill Lookout, von dem man einen schönen Blick nach Kalbarri und den Indischen Ozean hat.

  • Meanarra Hill Lookout - Kalbarri National Park


Weiter ging der weg zu den beiden fehlenden Punkten im Nationalpark. Zuerst zum Ross Graham Lookout von dem aus man einen schönen Blick auf den Murchison River und die dort schwimmenden schwarzen Schwäne hat.

  • Ross Graham Lookout - Kalbarri National Park
  • Ross Graham Lookout - Kalbarri National Park
  • Ross Graham Lookout - Kalbarri National Park


Der zweite fehlende Punkt war Hawks Head Lookout, einem Felsen der wie ein Adlerkopf aussieht und über dem Murchison River wacht.

  • Hawks Head Lookout - Kalbarri National Park
  • Hawks Head Lookout - Kalbarri National Park
  • Hawks Head Lookout - Kalbarri National Park

Weiter führt der Weg heute noch nach Denham (Shark Bay), rund 300 km von Kalbarri aus.


Joomla templates by a4joomla