header_08.jpgheader_07.jpgheader_01.jpgheader_05.jpgheader_09.jpgheader_10.jpgheader_02.jpgheader_03.jpgheader_11.jpgheader_04.jpgheader_06.jpg

Stirling Range National Park – Vorgeschmack

Am nächsten Morgen waren wir schon sehr früh unterwegs. Zuerst ging es über die Knight Rd., einer Gravel Road, dann weiter über geteerte Straßen bis zur Sanders Rd. Kaum in diese eingebogen machte das Auto hinten rechts komische Geräusche: "flapp-flapp-flapp". Also anhalten, aussteigen und schon war ein unüberhörbares zischen zu vernehmen – unser erster Platter. Also hieß es erst mal Reifenwechsel und zurück nach Mt. Barker um dort beim Reifenhändler einen neuen zu bekommen. Letzte Chance, da am Sonntag ja auch die Reifenhändler zu haben. Es gab nur einen gebrauchten, der uns aufgezogen wurde. Mit neuem Ersatzrad ging es wieder zurück auf die Sanders Rd. und hinein in den Stirling Range National Park. An Western Lookout konnte man schon einen ersten Überblick über den Park bekommen und am Central Lookout, an dem man vom Parkplatz noch auf einen Hügel hinauf musste konnte man die geplanten Ziele für heute und morgen erkennen sowie einen Blick auf den Porongunup National Park. Auf dem Weg zurück zum Auto begann es zu regnen und als wir am Abzweig zu unserem Tagesziel dem Toolbrunup war ein Ende des Regens nicht abzusehen der Gipfel hatte sich schon in Nebel gehüllt, genauso wie der des Bluff Knoll.

  • Reifenwechsel....
  • Die Ursache des Platten.....
  • Western Lookout - Stirling Range
  • Auf dem Weg ... - Stirling Range
  • Auf dem Weg ... - Stirling Range
  • Central Lookout - Stirling Range
  • Central Lookout - Stirling Range
  • Central Lookout - Stirling Range


Also Planänderung – denn ein Ende des schlechten Wetter war nicht in Sicht. Ein Blick auf die Karte und Hyden und der Wave Rock waren das neu angepeilte Ziel.

Joomla templates by a4joomla